Voller Vorfreude klickst Du auf den „Jetzt buchen“ Button des Reiseportals Deines Vertrauens. Jetzt gibt es kein Zurück mehr, der erste Vietnam Urlaub kann kommen. Unter Reisenden hat das „Land der Drachensöhne“ einen zwiegespaltenen Ruf. Manche lieben es, manche kommen eher enttäuscht zurück. Als Travelhead, der gerade von seinem ersten Trip nach Vietnam zurückkehrt, bin ich mir sicher: Mit diesen Tipps zum Vietnam Urlaub wird Deine Reise zur durchweg positiven Erfahrung.

Tipp 1: Freundlichkeit auf Vietnamesisch

Vorneweg sei gesagt: Die Vietnamesen sind ein äußerst freundliches Volk, die Gastfreundschaft der Einheimischen ist fast schon legendär. Lass Dich aber nicht abschrecken, wenn Dich nicht jeder Vietnamese sofort mit einem breiten Lächeln in Empfang nimmt. Manchmal müssen sie zuerst ein wenig auftauen. Oft liegt das auch ein wenig an der Sprachbarriere. Darum gehe einfach offen und freundlich auf die Menschen zu und sie werden Dir garantiert mit der gleichen Offenheit begegnen.

Lächelnde Vietnamesin, Vietnam Urlaub Tipps und Informationen
Lächelnde Vietnamesin in Hanoi

Tipp 2: Verkehrsregeln auf Vietnamesisch

Vermutlich wird Dein erster Anlaufpunkt in Vietnam Hanoi oder Saigon sein. Schon auf der Reise vom Flughafen ins Zentrum der quirligen Städte wird Dir eins auffallen: Hier gelten eigene Verkehrsregeln. Die Farben Grün und Rot sind eher als Dekoration zu betrachten. In einem nicht endenden Strom flitzen Rollerscharen durch die Gegend. Dafür besitzen die Vietnamesen scheinbar ein besonderes Talent zu besitzen. Von der vierköpfigen Familie bis zum Transport des Kühlschranks auf zwei Rädern, mich hat nach einiger Zeit nichts mehr überrascht. Wenn Du die Straße überqueren willst, warte also nicht auf eine Lücke – es gibt keine. Am besten folgst Du zielstrebig den Einheimischen oder anderen Gruppen und überquerst so im Rudel die belebten Straßen. Du wirst schnell abschätzen können, wie und wann Du Dir Deinen Weg durch die Stadt bahnen kannst. Immer mit dem Strom schwimmen!

Roller in Hanoi, Vietnam Urlaub Tipps und Informationen
Vollbepackter Roller in Hanoi

Tipp 3: Knigge auf Vietnamesisch

Selbstverständlich gibt es einige Höflichkeitsregeln zu beachten, die nicht nur in Vietnam sondern in vielen Teilen Asiens gelten. Ziehe also Deine Schuhe aus, wenn Du ein fremdes Haus betrittst. Zeige nicht mit dem Finger auf andere Menschen, sondern benutze lieber die ganze Hand um in eine Richtung zu weisen. Wenn Du ein Geschenk erhältst, solltest Du es niemals aus Höflichkeit ablehnen. In Deutschland mag das ein Zeichen von Demut sein, in Vietnam stellt dies allerdings eine Beleidigung des Schenkenden dar. Wenn Ihr als Paar unterwegs seid, solltet Ihr Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit außerdem auf ein Minimum beschränken.

Generell gilt: Verhalte Dich respektvoll und bescheiden. Und keine Sorge, kleine Faux-Pas verzeihen Dir die Vietnamesen gerne.

Tipp 4: Essen auf Vietnamesisch

Für viele ist die vietnamesische Küche eine positive Überraschung. Das liegt auch an den frischen Zutaten. Wer durch die Straßen Vietnam läuft sucht oft vergeblich nach einem großen Supermarkt. Es scheint dagegen fast so, als würde jedes zweite Wohnhaus einen eigenes Geschäft mit frischem Obst und Gemüse betreibt. Weil die Zutaten meist am gleichen Tag verarbeitet werden, kannst Du Dich (in der Regel) auch mit gutem Gewissen auf Street Food stürzen. Als Vegetarier musst Du jedoch oft ein wenig länger suchen. In Südvietnam findet sich aufgrund des stärkeren buddhistischen Einflusses ein wahres Füllhorn an fleischlosen Speisen.

Bun Cha, Essen, Vietnam Urlaub Tipps und Informationen
Bún chả, Gegrilltes Schweineflesich und Reisnudeln

Tipp 5: Kommunikation auf Vietnamesisch

In den großen Städten wirst Du Dich vor allem bei der jüngeren Generation vernünftig mit Englisch verständigen können.  Trotzdem wirst Du hier und da auf einige Sprachbarrieren stoßen. Vietnamesisch ist eine tonale Sprache und ein Wort kann je nach Betonung gleich sechs verschiedene Bedeutungen haben. Deshalb wäre es definitiv zu viel des Guten, gleich die ganze Sprache zu lernen. Mit Händen und Füßen wirst Du Dich auch ohne ein Wort Vietnamesisch durchschlagen können. Ich würde Dir empfehlen, Dir trotzdem ein paar Worte und Höflichkeitsfloskeln einzuprägen. Es lohnt sich allein schon, um den Vietnamesen ein Lächeln zu entlocken, wenn Du sie in der Landessprache begrüßt oder Dich höflich bedankst. Mit diesen grundlegenden Tipps zum Vietnam Urlaub bist Du bestens gerüstet – auf zu neuen Ufern!