Top 10: Das sind die schönsten Strände Europas

Traumstrände gibt es nur in der Südsee? Wer das denkt, liegt falsch, denn Europa hat in Sachen Strand jede Menge Schätze zu bieten. Das beste: Für Dein absolutes Urlaubsglück bist Du gerade einmal ein paar Stunden mit dem Auto oder Flugzeug unterwegs. Neben den Klassikern rund ums Mittelmeer liegen einige von Europas schönsten Stränden an Nord- und Ostsee und somit fast vor Deiner Haustür.

1. Elafonisi, Griechenland

Elafonisi ist eine kleine Insel am südwestlichen Ende Kretas. Vom Ort Elos aus führt eine kleine befestigte Straße zu dem goldgelben und pinkfarbenen Strand, der einen reizvollen Kontrast zu den rauen Felsen und dem türkisblauen Wasser bildet. Bei wenig Wellengang lässt sich sogar die Mini-Insel Elafonisi zu Fuß erreichen. Willst Du dieses Naturschauspiel für Dich alleine haben, solltest Du zwischen März und Mai oder ab Ende September kommen. Oder alternativ am frühen Morgen, bevor die Massen mit dem Bus einfallen. Zwei Liegen samt Sonnenschirm kannst Du für zehn Euro pro Tag mieten.

Elafonisi, Griechenland, die schönsten Strände Europas
Elafonisi, Griechenland

2. Gjipe Beach, Albanien

Urlaub am schönsten Strand Europas hat auch seine Nachteile, da jeder hin möchte und es entsprechend überlaufen werden kann. Anders sieht das mit Albaniens Stränden aus. Das Land der Skipetaren im Osten Europas rückt nur langsam in den Fokus des internationalen Tourismus. Daher finden sich hier noch echte Geheimtipps wie der Gjipe Beach, der nur durch einen halbstündigen Fußmarsch zu erreichen ist. Die Felsen rund um den Strand sind zudem ein Paradies für Kletterer. Sämtliche Routen rund um Gjipe Beach sind mit Bohrhaken ausgerüstet.

Gjipe Beach, Albanien, die schönsten Strände Europas
Gjipe Beach, Albanien

3. Zlatni Rat, Kroatien

Der Strand von Zlatni Rat auf der Insel Brac ziert aufgrund seiner außergewöhnlichen dreieckigen Form so manche Postkarte. Der langgezogene weiße Sandstrand ragt weit ins Meer hinaus, was es Dir erlaubt, Dich selbst im Hochsommer noch ungestörten Mußestunden hinzugeben. Surfer finden am Strand von Zlatni Rat ideale Bedingungen vor und Nudisten freuen sich, dass ihnen der Nordwestteil zur Verfügung steht. Direkt hinter dem Strand erstrecken sich pinienbewaldete Berge.

Zlatni Rat, die schönsten Strände Europas
Zlatni Rat

4. Nissi Beach, Zypern

Ein bisschen Griechenland, eine Prise Türkei – dieser Mix macht den besonderen Charme Zyperns aus. Im Südosten der Insel liegt der Nissi Beach, an dem Du zwischen Felsen im türkisfarbenen Wasser schnorcheln und anschließend unter Pinien relaxen kannst. Zumindest in der Nebensaison, denn im Sommer ist an vielen Strandabschnitten Party pur angesagt. Schon ab Mittag verwandeln sich die Strandbars in einen Dancefloor und wenn die Stimmung überkocht, wird sogar ins Wasser getanzt.

Nissi Beach, Zypern, die schönsten Strände Europas
Nissi Beach, Zypern

5. Plage de Palombaggia, Korsika

Wenn Du an dem von Pinien gesäumten Palombaggia-Strand mit seinen rostfarbenen Felsformationen stehst, kommt es Dir fast so vor, als ob Du auf den Seychellen gelandet bist. Die Bucht mit dem feinen, weißen Sand befindet sich am Südzipfel Korsikas. Der flache Einstieg macht den Strand ideal für Familien mit Kindern. Wenn Du Dich einmal etwas vom Trubel, den die drei Strandbars in der Hauptsaison verbreiten, zurückziehen möchtest, findest Du sicher ein schattiges Plätzchen im Wald. Alternativ kannst Du einfach zur Nachbarbucht laufen.

Plage de Palombaggia, Korsika, die schönsten Strände Europas
Plage de Palombaggia, Korsika

6. Sa Calobra, Mallorca

An der Frage, welches der schönste Strand Mallorcas ist, scheiden sich regelmäßig die Geister. Fest steht nur, dass die beliebteste Ferieninsel der Deutschen jede Menge Traumbuchten zu bieten hat. Zum Beispiel Sa Calobra. Du erreichst diesen nur 50 Meter langen Strand über eine Serpentinenstraße, die mit einem Höhenunterschied von 780 Metern aufwartet. In der zwischen Pollença und Sóller gelegenen Bucht befindet sich ein herrlicher alter Baumbestand. Um einen Schattenplatz zu ergattern, solltest Du in der Hochsaison schon früh am Morgen kommen. Dann hast Du außerdem noch die Chance, einen kostenlosen Parkplatz zu ergattern. Wenn Du nach dem Schwimmen und Sonnenbaden einen kleinen Snack brauchst, findest Du in der Nähe ein paar kleine Bars.

Sa Calobra, Mallorca, die schönsten Strände Europas
Sa Calobra, Mallorca

7. Praiha de Marinha, Portugal

Wer Strand sagt, der muss auch Algarve sagen. Der zwischen Sandsteinfelsen eingebettete, goldgelbe Strand liegt in der Nähe der Kleinstadt Carvoeiro. Parken musst Du oberhalb der atemberaubenden Klippen, wo Du auch eine kurze Wandertour unternehmen kannst, bevor Du Dich ins Badevergnügen stürzt. Da die hohen Felsen die Nordwinde an der Atlantikküste abhalten, kannst Du an der Praiha de Marinha ganzjährig sonnenbaden und zur Abkühlung in die Fluten eintauchen. Kinder freuen sich über den natürlichen Abenteuerspielplatz, den die über den Strand verteilten Felsbrocken bieten und für den kleinen Nervenkitzel zwischendurch gibt es in unmittelbarer Strandnähe Höhlen zum Erkunden.

Praiha de Marinha, die schönsten Strände Europas
Praiha de Marinha

8. Weststrand Darß, Ostsee

Fischland-Darß-Zingst ist eine Halbinsel an der Ostsee, die zu den Top-Urlaubszielen in Deutschland gehört. Der Weststrand liegt in der Nähe der Künstlerkolonie Ahrenshoop und hat sich seine wildromantische Schönheit bewahrt. Du kannst Dich dem Spiel der Wellen hingeben oder auf die Suche nach interessant geformtem Treibholz oder Bernstein, dem Gold der Ostsee, machen. Mit den Windflüchtern erwartet Dich eine einmalige Kulisse an diesem Strand. So werden Bäume und Sträucher genannt, deren Wuchsrichtung der hier der nur aus einer Himmelsrichtung wehende Wind bestimmt hat. Kein Wunder, dass der Weststrand regelmäßig zu Deutschlands schönstem Strand gewählt wird.

Weststrand Darß, Ostsee, die schönsten Strände Europas
Weststrand Darß, Ostsee

9. Kniepsand auf Amrum, Nordsee

Amrum ist eine dieser Inseln, die Dir erlauben, den Akku Deiner Seele wieder aufzuladen. Schon der Urlaubsbeginn ist wunderbar entschleunigt, denn die Anreise erfolgt ausschließlich per Schiff. Dich erwarten gigantische Dünen, Sandbänke und Heideflächen für ausgedehnte Spaziergänge. Der Kniepsand ist der breiteste Strand Europas mit einem perlweißen, feinen Sand. Es handelt sich um eine 15 km lange und 1,5 km breite Sandbank direkt vor der Küste Amrums. Der flache Einstieg erlaubt ein ausgedehntes Badevergnügen für kleine Gäste. Hast Du genug vom Sonnenbaden, kannst Du auf der Sandbank die ein oder andere Joggingrunde drehen. Im Winter empfiehlt sich der Besuch aufgrund der Sturmflut-Gefahr nicht.

Kniepsand Amrum, die schönsten Strände Europas
Kniepsand Amrum

10. Vík í Mýrdal, Island

Wenn Du statt Sommerfeeling mystische Atmosphäre brauchst, bist Du am Vík í Mýrdal auf Island richtig. Der schwarze Lavastrand mit seinen bizarren Felsformationen, die angeblich versteinerte Trolle sind, befindet sich an der Südspitze der Insel. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen der Gletscher Mýrdalsjökull und der laut Expertenmeinung demnächst ausbrechende Vulkan Katla. Da es meistens kalt und regnerisch ist, empfiehlt sich ein Bad im Meer nicht. Nicht verpassen solltest Du hingegen, in die von heißen Quellen gespeisten Pools einzutauchen, die sich rund um Vík befinden.

Vik i Myrdal, Island, die schönsten Strände Europas
Vik i Myrdal, Island