6 Kaffeevarianten aus Asien, die Ihr probieren solltet

Kaffee ist für die meisten der Start in den Tag oder ein willkommener Energieschub gegen das Nachmittagstief. Doch wie sieht das eigentlich in Asien aus? Wir stellen Euch sechs leckere Kaffeevarianten aus Asien vor, die Ihr vor Ort probieren solltet.

Mehr als nur ein Kaffee

In Vietnam gehört das Trinken einer Tasse Kaffee zur Lebensart. Man nimmt sich Zeit um das kalte oder warm servierte Gebräu zu genießen. Ein Coffee to go ist hier fast undenkbar. Die bekanntesten Kaffee-Produzenten sind im zentralen Hochland Vietnams ansässig.

Ca phe

Vietnameischer Kaffee

Der vietnamesische Kaffee ist ein Filterkaffee und hat ein reiches starkes Aroma. In einem kleinen Metallfilter serviert, man muss also warten bis der Kaffee durchgelaufen ist. Kalt bekommt man ihn mit Eis, perfekt bei Hitze. Ob kalt oder heiß, in Vietnam wird Kaffee meist mit süßer Kondensmilch getrunken.
Eine ganz besondere Kaffeevariante aus Hanoi ist wohl mehr ein Dessert, denn beim Egg-Coffee wird Eigelb mit Kondensmilch zu einem Schaum geschlagen und wie der Milchschaum auf den Kaffee gegeben. Die Konsistenz erinnert ein wenig an Tiramisu. Diesen Kaffee solltet Ihr unbedingt probieren!

Thai Coffee

Kaffeeliebhaber werden in Thailand schnell fündig, vor allem in Nordthailand wird seit über 20 Jahren schmackhafter Kaffee angebaut. In Chiang Mai gibt es viele neue tolle Cafés, in denen man in entspannter Atmosphäre seinen Kaffee genießen kann.

Lieblings-Kaffee-Variante in Thailand

Ganz schön stark: die thailändische Variante ist ein kalter und starker gebrühter Kaffee. Das eiskalte Getränk erfrischt in der heißen und feuchten Luft und wird mit Kondensmilch gesüßt.

Kaffeewagen in Kambodscha

In Kambodscha findet Ihr an allen Ecken kleine Kaffeewagen, die Euch mit dem schwarzen Gold versorgen. Selbst in den entlegensten Dörfern kommt Ihr in den Genuss von Kaffee. Der Kaffee wird größtenteils in Mondulkiri im Osten Kambodschas und an der Grenze zur Vietnam angebaut. Sonnengetrocknet und schonend geröstet behalten die Kaffeebohnen ihren natürlichen Zucker und Öle.

Khmer Kaffee

Randvoll mit Eis sind die Kaffeegläser in Kambodscha, darin der kräftige Kaffee, entweder schwarz oder mit viel Kondensmilch serviert.

Kaffeetrend in Laos

Der Kaffee ist ein koloniales Erbe in Laos und seither ein sehr beliebtes Getränk im ehemalig französischen Kolonialstaat. Nach wie vor ist Kaffee der größte Agrarexport des kleinen Landes, vor allem aus Südlaos kommt der beste Kaffee. Generell erfreut sich Kaffee immer größerer Beliebtheit und so ist es kein Wunder, dass immer mehr Cafés in den Dörfern und Städten eröffnen.

Lao-Kaffee

Zuckersüß ist der Kaffee in Laos, denn Kondensmilch und Zuckersirup werden von den Laoten mit Vorliebe in das dunkle Getränk gegossen. Egal ob heißt oder kalt, Hauptsache es ist schön süß.

Indonesischer Kopi

In Indonesien wird Kaffee Kopi genannt und wird traditionelle in einem Stoffbeutel gebraut, der eher selten gewaschen wird und so ergibt sich ein einzigartiger pikanter Geschmack. Interessant ist, dass die Bohnen im Wok geröstet werden und zusätzliches Aroma durch Butter erhalten und ihm Süße verleihen.

Kopi Jahe – Ingwer Kaffee

Ein traditioneller Kopi Jahe ist eine Mischung aus Kaffee, Ingwer und Palmzucker, denen eine heilende Wirkung nachgesagt wird.

Myanmar

Seit über einem Jahrhundert werden in Myanmar Arabica- und Robusta-Kaffeebohnen angebaut und die Kaffeekultur findet sich überall. Zusammen mit Freunden oder eine Zeitung wird am Straßenrand in kleinen Läden Kaffee getrunken, während die Welt vorüberzieht.

Extra stark und extra lecker!

Wie auch in den anderen Ländern ist Kondensmilch das Geheimnis des starken burmesischen Kaffees. Ob heiß oder kalt, es ist immer ein Genuss!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.