Eurowings: Langstrecke bald ab Frankfurt

Lange wurde bereits über die Eurowings Langstrecke Frankfurt spekuliert, jetzt steht es fest.  Ab diesem Herbst schwingen sich die Maschinen der Lufthansa-Tochter auch ab Frankfurt für Langstreckenflüge in die Lüfte.  Der Low-Cost Carrier erweitert sein Angebot um vier Flugzeuge, die am Hauptstandort des Mutterkonzerns zum Einsatz kommen sollen.

Bisher war Eurowings vor allem in Düsseldorf und München zu einer festen Größe herangewachsen. Nachdem die Lufthansa ihre Tochtergesellschaft nach Frankfurt zog, war die Entwicklung hinsichtlich der neuen Langstreckenflüge bereits abzusehen – auch wenn sich Geschäftsführer Thorsten Dirks Ende 2018 noch zögerlich gab.

Welche Destinationen genau angeflogen werden, ist noch in Planung. Bisher stehen die beliebten Urlaubsinseln Barbados und Mauritius fest, welche für Oktober 2019 angesetzt sind. Außerdem sollen sich in einem späteren Schritt Flüge nach Namibia dazu gesellen. Dabei kommen Maschinen des Typs A330 zum Einsatz.

A330 Flotte der Eurowings, Lufthansa Tochtergesellschaft
A330 Flotte © Eurowings

Auch in München ist eine weitere Expansion der Langstrecke vorgesehen. Von der bayerischen Hauptstadt aus sollen tägliche Flüge nach Bangkok gehen.

Für die ohnehin vor großen Problemen stehende Condor erhebt sich mit Eurowings ein neuer Konkurrent am Standort der hessischen Hauptstadt. Es bleibt also abzuwarten, ob sich ein möglicher Konkurrenzkampf für die Reisenden auszahlt. So oder so dürften sich viele über die neue Langstreckenalternative mit der preisgünstigen Kostenstruktur der Eurowings freuen.

No Comments Yet

Comments are closed