Jumbo-Jet Boeing 747 feiert 50. Geburtstag

Der Jumbo-Jet, die Boeing 747 wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Sie wird liebevoll auch „Königin der Lüfte“ genannt, ist sie doch eine Legende der Luftfahrt und der Karrierehöhepunkt eines jeden Piloten.

Legende der Luftfahrt

Nördlich von Seattle in Everett befindet sich die Geburtsstätte der Boeing 747. Am 9. Februar 1969 fand der Jungfernflug der ersten 747 statt, es folgte eine steile Karriere. Der riesige Vogel wurde schnell zu einer Ikone der Luftfahrt, sowohl revolutionär im Design als auch in der Technik. Charakteristisch ist der Buckel, in dem sich das Cockpit und entweder eine Bar oder die First- oder Businessclass befindet. Mehr als doppelt so viele Passagiere konnten an Bord der 747 fliegen und das hatte drastische Auswirken auf den Flugpreis. Im ersten Jahr sanken die Preise um die Hälfte. Fliegen wurde für ein breiteres Publikum erschwinglich und die Zahl der Reisenden stieg exponentiell. Es war ein Umschwung für den Tourismus auf der ganzen Welt.

Boeing 747 wird 50

Außerdem zeichnet die 747 ihre Vielseitigkeit aus. Nicht nur Passagierflugzeuge mit bis zu 650 Fluggästen, sondern auch reine Frachtflugzeuge mit aufklappbarem Bug sind am Himmel unterwegs. Sogar das Space Shuttle transportierte eine umgebaute 747 auf ihrem Rücken.

Space Shuttle - Boeing 747 wird 50
Space Shuttle

Die Zukunft ist zweistrahlig – Ende einer Ära

Trotz ihrer rasanten Karriere und der noch immer unerreichten Reisegeschwindigkeit ist 747 im Anflug auf ihre Rente. Inzwischen sind die die Triebwerke zweistrahliger Maschinen sicher und stark genug um im Notfall mit nur einem zu fliegen. Daher werden Flüge über den Atlantik fast nur noch mit zweistrahligen Flugzeugen wie dem A350 vor Airbus durchgeführt. Weitere Strecken wie beispielsweise nach Asien werden ebenfalls von einem anderen Flugzeug übernommen, dem A380, leistungsfähiger und geschätzt wegen seiner vergleichsweise guten Luft in der Kabine. Sowohl die Passagierversion der 747, als auch die Frachtversion sind nun ein Auslaufmodell für den Hersteller Boeing. Nur noch ein paar Frachtmaschinen werden ausgeliefert, danach ist Schluss. Ein treuer Kunde war immer die Lufthansa, die zuletzt 19 Maschinen der neuesten Version 747-8 orderte. Der letzte Kunde könnte der amerikanische Präsident Donald Trump sein, der Vertrag für die beiden neuen Air Force One wurde bereits unterschrieben. Doch es ist eine beeindruckende Laufbahn auf die 747 zurückblick, insgesamt 1548 Jumbo-Jets brachten Passagiere aus der ganzen Welt zu ihren Zielen.

Air Force One - Boeing 747 wird 50
Air Force One